Info-Tafeln für 90 Eckartsweierer Häuser

16.06.2017

Schilder erzählen die Geschichte der Gebäude / Weiteres Puzzleteil auf dem Weg zum Jubiläumsfest

Viele Häuser in Eckartsweier erzählen ab sofort ihre Geschichte: Derzeit werden die 90 Info-Tafeln an die Hausbesitzer verteilt. Sie enthalten knappe Informationen über die Gebäude und eine historische Fotografie.

Anlässlich des Ortsjubiläums waren die Männer und Frauen vom Festkomitee und vom Bürgerverein »Lebendiges Eckartsweier« auf die Idee gekommen, die historischen Bauwerke mit Info-Tafeln zu versehen; diese sollten in aller Kürze die jeweilige Geschichte aufgreifen.

Alu-Kunststoff-Verbund
Das Design der Tafeln entstand an Klaus Teufels Computer. Mittlerweile sind die Schilder fertig produziert. Als Material diente ein Alu-Kunststoff-Verbund, vergleichbar mit dem Material, das für die Bandenwerbung in Stadien verwendet wird. Damit sollten die Tafeln viele kommende Jahre überdauern.

Schrauben und Dübel
Klaus Teufel hat jede der 90 Tafeln fein säuberlich vorgehohrt. Dieser Tage beginnen er und seine Mitstreiter, die Tafeln in Eckartsweier an die Hausbesitzer zu verteilen. Zum »Service« gehört auch ein Satz passender Edelstahlschrauben mitsamt Dübeln. So können die Hausbesitzer selbst wählen, an welcher Stelle des Gebäudes sie die Tafeln selbst anbringen wollen. Naheliegend ist freilich, dass sie zur Straße hin sichtbar sein sollten.

Am eigenen Haus in der Hohnhurster Straße 8 ist Klaus Teufel bereits zur Tat geschritten. »s’ Kiefers« steht auf derTafel, und: »Früher war hier eine Küferei bis 1920 und eine Schnapsbrennerei bis 1980. s’ Kiefers Emma nähte für Dorfbewohner.«

Bereits vor einigen Wochen begann die Kehler Zeitung, eine Auswahl der Häuser zu veröffentlichen. Immer freitags wird ein Gebäude vorgestellt. Das sorgte im Dorf schon für Gesprächsstoff, wie Klaus Teufel erzählt: »Es gab auch schon Kritik und neue Informationen.« Bei einigen Lesern wurden Erinnerungen geweckt. Dabei stützen sich die Informationen, die Teufel und sein Team sammelten, freilich ebenfalls oft auf mündliche Berichte und Erinnerungen. Eine lückenlose und »in Stein gemeißelte« Dokumentation ist dabei selten möglich. Manchmal waren lediglich der Übername und das Baujahr, gegebenenfalls Hinweise auf die früheren Bewohner, bekannt.

Interessante Geschichten
Die Idee zur Schilder-Aktion war dem Festkomitee schon im vergangenen Jahr gekommen. Ähnliches hat es bereits in anderen Orten gegeben, die ein Jubiläum gefeiert haben. Viele Häuser haben eine interessante Geschichte aufzuweisen. So war es in früheren Zeiten nicht unüblich, dass Häuser auf rollenden Baumstämmen auch über Dorfgrenzen hinweg versetzt wurden.

Wenn die Tafeln in der nächsten Zeit ihre Häuser zieren, ist ein weiteres Puzzleteil auf dem Weg zum Jubiläumsfest hinzugefügt worden.

Autor: Florian Würth (Kehler Zeitung, 16.06.2017)

Kontakt

Ortsverwaltung Eckartsweier
Kehler Straße 26
77731 Willstätt-Eckartsweier
Telefon: 07854-7111
v-ckrtswrwllstttd
nf700-jhr-ckrtswrd

Powered by Weblication© CMS